Mehr Unfallschutz dank Lochblechen auf Brücken

Es ist schon eine “alte Weisheit”, wenn man sagt, dass ein Arbeitsunfall teurer werden kann als die Schutzausrüstung für die Mitarbeiter. Allerdings sind viele Unternehmen in Österreich über die dort geltenden Unfallverhütungsvorschriften geteilter Meinung, einige halten sie für einen Fluch, andere für einen Segen. Dennoch muss in jedem österreichischen Betrieb darauf geachtet werden, dass die Unfallverhütungsvorschriften (UVV) eingehalten werden, und zwar von allen. Denn jeder Beruf hat nun einmal sein Gefährdungspotenzial und auch seine möglichen Berufskrankheiten, selbst die Reinigungsbranche. Dabei haben sich die Krankheiten, die so manchen Reinigungsfachmann ereilt haben in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Selbst in Sachen Putzeimer bzw. Reinigungsmaschine wurde in den letzten Jahren für Ergonomie gesorgt.

Treppenputzen

Das bedeutet, dass sich eine Reinigungskraft heute nicht mehr so stark bücken muss, um den Putzlappen auszudrücken, wie das früher der Fall war. Heute gibt es Vorrichtungen für den Putzeimer, die es nicht mehr nötig machen sich zu bücken. Beim Treppenputzen kommt es heute dennoch häufig zu teils sehr schweren Erkrankungen der Rücken- und Nackenmuskulatur. Vor allem dann, wenn diese Arbeit regelmäßig gemacht werden muss und das auch noch über mehrere Dutzend Stockwerke hinweg, jeden Tag.

Im Produktionsbereich

Mit der Zeit verliert man bei der Arbeit auch regelrecht die Lust, wenn man immer nur das Gleiche machen muss. Andere Reinigungskräfte, die die Produktionshallen hin und wieder reinigen müssen, zum Beispiel die Geländer an den Brücken, die über die Produktionsbereiche führen, laufen durchaus Gefahr auszurutschen und abzurutschen und vielleicht zu stürzen. Da nun einmal aber auch die Mitarbeiter des Unternehmens diese Treppen und Brücken benutzen müssen, ist es im Rahmen der UVV schon sinnvoll, dass man diese aus Lochblech herstellt. Diese Konstruktion sorgt dafür, dass die Unfallverhütung einen enormen Schritt weit vorankommt in diesem Bereich, weil die Lochbleche durch ihre Struktur dafür sorgen, dass keiner abrutschen kann. Natürlich müssen auch die Reinigungskräfte entsprechendes Schuhwerk tragen.

Hinterlasse eine Antwort