Category Archives: Energie

Ökostrom und EEG-Umlage führen zu Negativ-Image der Energiewende

weristbilligerMit Energie kann man Geld sparen … wie soll das denn funktionieren? Die Energiewende kostet doch nur Geld, da hierfür Kraftwerke geschaffen, Techniken entwickelt und Infrastruktur gebaut werden müssen. Dazu kommen Ausnahmeregelungen, die in der Zwischenzeit einen großen Teil der Industriebetriebe von der EEG-Umlage befreit.

Ökostrom-Umlage steigt – Verbraucher müssen mehr für Strom zahlen

gelbeseiteSeit heute ist es fix: die Ökostrom-Umlage wurde festgeschrieben. Für Verbraucher bedeutet das eine deutliche Erhöhung der Strompreise.

Verivox will 2013 erneut zur Webseite des Jahres werden

verivoxStrom, Gas und Öl sind Rohstoffe, die der Energieversorgung dienen. Bis Mitte der 20er Jahre soll die Energiewende in Deutschland vollzogen sein.

Bundesregierung sondiert – Energiewende ein wichtiges Thema der Koalitionsverhandlungen

toptarifSchwarz-Rot oder Schwarz-Grün – das ist die Frage, die Deutschlands Politiklandschaft seit der Bundestagswahl Mitte September bewegt. Denn damals wurde die Partei von Kanzlerin Angela Merkel zwar mehrheitlich gewählt. Für eine Alleinregierung der CDU/CSU reicht es jedoch nicht. Daher sondieren die Christsozialen derzeit, führen Gespräche mit den Sozialdemokraten sowie Bündnis 90/Die Grünen.

Wie heize ich am besten?

Gasheizungen zählen in Deutschland zu den beliebtesten Heizungsarten. Und das nicht ohne Grund. Sie sind umweltfreundlich, modern, energiesparend, benötigen einen geringen Raumbedarf und können mit erneuerbaren Energien kombiniert werden. Sie werden mit Heiz- oder Flüssiggasen betrieben und sind in den Anschaffungskosten niedriger als Ölheizungen.

Erneuerbare Energien: die verschiedenen Varianten im Vergleich

Schon über 23 Prozent des deutschen Stroms stammen aus erneuerbaren Energien. Dabei handelt es sich um einen Mix aus verschiedenen Technologien. Die Energieformen differieren sowohl in der Bedeutung als auch beim Ausbaupotenzial.

Cleantech: Darum handelt es sich um eine Zukunftsindustrie

Der Cleantech-Sektor nimmt bereits heute eine bedeutende Rolle in der Wirtschaft ein, das Potenzial haben Umwelttechnologie-Unternehmen aber noch längst nicht ausgeschöpft. Die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sprechen für eine Fortsetzung des Booms.

Schmierstoffe stehen im Zusammenhang mit dem Energieverbrauch

Im Bereich der Industriefertigung findet man häufig auch sogenannte Schmierstoffe. Erdöl ist dabei einer der bekanntesten Schmierstoffe weltweit.

Solaranlagen werden immer mehr – PV-Anlagen müssen versichert werden

Das Thema der erneuerbaren Energie ist in der Bevölkerung angekommen. Zuschüsse für die Errichtung einer eigenen Solaranlage auf dem Hausdach oder anderer Maßnahmen im Zusammenhang mit der erneuerbaren Energie wie Biogas, Wind, Wasser, Hackschnitzel & Co. gibt es nach wie vor.

SMD Leisten sind energiebewusster

Bei vielen Menschen entwickelt sich ein immer stärkeres Bewusstsein im Zusammenhang mit Energie und Energieeffizienz. Elektro-Autos sind auf dem Vormarsch. Auch die großen Automobilkonzerne setzen hierzu auf ein entsprechendes Umdenken. In diesem Zusammenhang kann man bedenkenlos auch die LED-Lampem bzw. auf LED basierenden Beleuchtung mit einbringen. Dies wird von den Autokonzernen längst bewerkstelligt und man unternimmt so bereits erste kleinere Schritte.

SMD Leisten und LED-Glühkörper gibt es zwischenzeitlich in allen erdenklichen Einsatzbereichen: im Wohn- und Arbeitsbereich ebenso, wie im Zusammenhang mit Automobile.

LEDs erreichen dabei längst die gleiche Helligkeit wie klassische Glühbirnen, die quasi vor der Ablösung stehen. Denn: das LED wird längst nicht so heiß  und benötigt zudem weniger an Energie, um auf eine identische Lichtleistung zu kommen.



E10 – Was steckt eig. hinter dieser Benzinsorte?

Das Thema E10 findet man derzeit täglich in den Medien. An vielen Tankstellen wird dieses Benzin inzwischen angeboten, Super und Diesel wird immer teurer. Inzwischen haben die Mineralölvertreter und die Regierung erst einmal einen Stopp eingebaut. Weitere Tankstellen werden vorerst nicht mit E10 ausgestattet. Diejenigen, die es haben, müssen es vertreiben. Auch wenn die Verbraucher derzeit noch zügerlich sind, wenn es um die Nutzung und Anwendung geht. Experten u.a. von Automobilclubs und Automobilherstellern bestätigen, dass es durchaus möglich sein kann, dass das eigene Auto bzw. der Motor bei einer Nutzung des E10-Treibstoffes Probleme bekommt. Deshalb sollten sich die Verbraucher im Vorfeld am Besten individuell mit ihrem Fahrzeug informieren – bei der eigenen Werkstatt oder Tankstelle.

Wer allerdings dort nachfragt, bekommt nicht unbedingt eine hilfreiche Antwort. In Tankstellen kann es schon mal passieren, dass man hier einen Katalog in die Hand gedrückt bekommt und nachschlagen kann, ob das eigene Fahrzeugmodell dabei ist. Denn: die Tankstellen haben von Regierungsseite her den Auftrag zur Information, die Konzerne haben ihren Betreibern jedoch untersagt, Detailinformationen raus zu geben. D.h. letztlich bleibt die Ungewissheit beim Kunden ob der Anwendbarkeit des E10.

Während das Benzin früher anhand von Oktanzahlen eingeteilt wurde, spielt zeute der Anteil an Bio-Ethanol eine Rolle. Dies wurde von der Regierung entsprechend vorgegeben. D.h. in sog. E10-Benzin ist mehr Bio-Ethanol enthalten, als in herkömmlichem Benzin. In sog. Super-Benzin (95 Oktan) ist inzwischen fast überall 10 % Ethanol enthalten. Daraus resultiert auch der Name E10.  

Um nachschlagen zu können, ob das eigene Auto E10-tauglich ist, gibt es eine Liste, in der die verschiedenen Fahrzeuge aufgeführt sind. Auf diese Daten greifen auch Automobilclubs wie der ADAC zurück.

(Dies ist keine Beratung sondern ausschließlich eine Information zum Thema. Empfehlungen werden vom Autoren keine ausgesprochen.)

————————————-

Werbung:

Schwankungen an den Märkten für Rohstoffe

Knapper werdende Ressourcen bei gleichzeitig zunehmender Nachfrage einer vermehrt am Konsum orientierten, immer noch anwachsenden Bevölkerung der Erde haben das Interesse von Spekulanten geweckt, so dass sich die Schwankungen an den Börsen verschärfen.

Auch die Nutzung von Agrarrohstoffen wie Weizen zur Energieerzeugung wird bereits praktiziert, wird aber angesichts des anhaltenden Hungers in vielen Regionen der Erde unter ethischen Gesichtspunkten stark kritisiert. Die Anbauflächen für agrarische Rohstoffe sind nur bedingt ausbaubar. Steigerungen der Erträge mit Unterstützung von Gentechnologie, Pflanzenschutz- und Düngemittel sind nicht ganz unumstritten. Zudem tragen auch häufiger auftretende Wirbelstürme und Dürrekatastrophen – oft als Zeichen globaler klimatischer Veränderungen gedeutet – zu schlechten Ernten bei.

Fossile Rohstoffe sind naturgemäß nur begrenzt vorhanden, die Förderkosten wachsen stetig, weil immer tiefer gesucht werden muss und weniger ertragreiche Lagerstätten exploriert werden müssen. Bei Erdöl sind sich Fachleute einig, der Zeitpunkt der größten Fördermenge dass der sogenannte “Peak Oil”, inzwischen überschritten wurde. Auch die Auflagen für den Umweltschutz – insbesondere in ökologisch besonders sensiblen Gebieten wie den Arealen der Tiefsee – tragen zu Preissteigerungen bei. Politische Spannungen im Nahen Osten, Hauptlieferregion für Öl und Erdgas, sind seit vielen Jahren auf der Tagesordnung und lassen erwarten, dass spekulativ orientierte Anleger die Nachrichtenlage für ihre Zwecke ausnutzen werden. Hinzu kommt, dass Russland, das auf dem zweiten Platz der Rohstoffexporteure rangiert, auch nicht unbedingt ein Ruhepol der Weltpolitik ist. Schwelende Konflikte mit den Nachbarn im Kaukasus sowie Streit mit Weißrussland und der Ukraine um Leitungen für Erdgas nach Westeuropa haben aufgezeigt, dass Angebotsengpässe sich unmittelbar auf die Entwicklung der Preise auswirken.

Die Regierungen in Europa und den USA sind ratlos, wie sie die Schwankungen in den Griff bekommen können, denn einerseits haben staatliche Maßnahmen nicht selten dazu beigetragen, gut funktionierende Märkte kaputt zu machen. Andererseits verängstigen die Aktivitäten der Volksrepublik China auf dem Rohstoffsektor. So bemüht sich das Land verstärkt darum Vorkommen auf dem afrikanischen Kontinent zu erschließen.

China hat sich in den vergangen Jahrzehnten vom Kommunismus vom abgewandt, ist aber dennoch innenpolitisch weit von westlichen Standards entfernt. Abzuwarten bleibt, inwieweit China mit neokolonialistischen Methoden die Politik dieser afrikanischen Länder beeinflussen wird. Unbestritten ist, dass China die ökonomische Supermacht der Zukunft sein wird und bei der Realisierung seiner Ideen in puncto Regulierung der Rohstoffmärkte wenig Zurückhaltung üben wird.

Rührup – sinnvoll oder nur ein Werbeinstrument der Bundesregierung?

Ist die Rührup-Rente nur ein Marketingwerkzeug, mit dem die Bundesregierung versuchen wollte, eine Alibi-Lösung zu schaffen?

Inzwischen ist die Basisrente, wie man die Rührup-Vorsorge auch bezeichnet, so konzipiert und strukturiert, dass der Kunde hiervon auch einen Nutzen hat. Die Ausgaben für die Vorsorge im Rahmen der Basisrente können mit der jährlichen Steuererklärung zurück geholt werden. D.h. hier bekommt man einen Großteil der Ausgaben per Steuerausgleich wieder zurück.

Berücksichtigen muss man jedoch, dass die Basisrente an bestimmte Vorgaben geknüpft ist. D.h. man erhält die Ausschüttung in der Regel ausschließlich als Rentenzahlung, eine Komplettausschüttung bei Rührung ist daher nicht möglich. Jeder sollte für sich i.V.m. der eigenen Finanzsituation ermitteln, welche Form der Altersvorsorge man für sich auswählen möchte.